Verschlossen und gestopft. Teil 2

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Verschlossen und gestopft. Teil 2Ich entschuldige mich für die unvollständige Geschichte, sie wurde nicht gespeichert, vielleicht weil ich zu viele Bilder eingebunden hab, aber hier schreibe ich sie noch einmal für euch. Und ja das ist tatsächlich so geschehen!Ok so ging es weiter:Nachdem ich aus meiner Wohungstür gegangen war und sie verschloss musste ich an das klicken des Schloßes denken das den Mini-Käfig an mich gebunden hatte und ich spürte wie sich meine Clitty dagegen presste, in dem Moment wollte ich schon wieder rein gehen und mich befriedigen. Ich verwarf den Gedanken ganz schnell wieder und ging in Richtung Treppe, ich wohne im 1.Stock, langsam ging ich anmutig die Treppe hinunter.Der Mantel ging mir fast bis zum Knie, ich musste mir also schon mal keine Sorgen machen dass man meinen Käfig bemerkt der deutlich unter dem Catsuit zu sehen war, genau so wie der Plug der in dem engem Latex eine deutliche Beule verursachte.Als ich die Haustür öffnete und in den Hinterhof zu meiner Garage ging klackten die Absätze meiner Stiefel schön laut und hallten von den Garagen wider. Im Auto angekommen fragte ich mich was ich eigentlich machen wollte und beschloss erst mal tanken zu fahren, da mein Opel ziemlich viel Benzin säuft und die Nadel schon kurz vor Rot war.An der Tanke zog ich alle Blicke auf mich und fühlte mich so dreckig und geil als die Jungs mit ihren BMWsmich musterten. Wie gerne würde ich alle aussaugen und ihre Sahne in mich aufnehmen, aber daraus wurde leider nichts. Ich zahlte und beim hinausgehen öffnete ich den Mantel, so dass man das Latex und die Beule des Käfigs vollends sehen konnte. Den Jungs fielen fast die Augen aus dem Kopf.Es war erst 19:00 Uhr und ich wollte noch ein bisschen shoppen gehen und was braucht eine Frau am meisten?Ja, genau: Schuhe!Also ab zu Deichmann aber leider gefielen mir dort keine so richtig und ich ging wieder hinaus um noch im DMKondome zu kaufen denn ich wusste, ich brauchte es heute, ganz dringend, auch wenn ich nicht kommen wollte, ich wollte einfach so viele Schwänze wie möglich haben. Den kleinen Spaziergang durch die Ladenzeile canlı bahis siteleri genoss ich sehr und öffnete den Mantel und überlegte ob ich den Reissverschluss zwischen meinen Beinen aufmachen sollte aber ich sah zwei Polizisten denen das nicht gefallen würde.Ich machte mich auf die Reise und fuhr gen Osten, da fiel mir da Pornokino in Hermsdorf ein. . Zwischendurch musste ich ein paar mal anhalten da ich pinkeln musste und wollte den Sekt nicht verschwenden deshalb pisste ich meine Flasche Cola und trank genüsslich den warmen Urin.Ich platzte gleich, so geil war ich nun, da sah ich das Sc***d eines Orion-Sexshops und fuhr hin. Drinnen waren zwei Paare und ein alter Mann die mich fasziniert ansahen, fast schon fixierten.Ich beugte mich vorne über so dass man den Plug und den Käfig durch das Latex sah und fühlte mich so geil als die drei mich anstarrten. Ich kaufte eine Tube Gleitgel und fuhr weiter bis ich das Kino sah.Ich mag solche Kinos ja nicht wirklich, aber in meinem Zustand, vor Geilheit zu zittern und kaum sprechen zu können, war das mein Ziel. Auf dem Parkplatz wurde ich schon ins Auge genommen, aber ich gab mich unantastbar als die Blicke mich durchbohrten und mich noch geiler machten. Im Shop sah ich mich erst einmal um und gönnte mir einen Prosecco, denn ich rechnete nicht damit heute noch nach Hause fahren zu müssen, außerdem ist nebenan ein kleines Hotel in dem ich vorhatte abzusteigen.Zwischen all den Pornos und Toys öffnete ich meinen Mantel und den unteren Reissverschluss, der Käfig drang nach aussen und das Paket baumelte herum. Ich zog den Verschluss weiter nach hinten und der Fuss des Plugs war jetzt sichtbar. Der Plug ist transparent und man kann fast in mich hinein schauen.Als ich mich bückte war alles sichtbar und zwei Herren kamen näher zu mir, ich blieb aber gebückt und sah mir eine Porno-DVD an auf der Anna Deville von hinten in den Arsch gefickt wurde und ihr Loch offen klaffte. Ich wünschte mir die beiden würden das jetzt mit mir tun. Einer der beiden stand jetzt direkt hinter mir, allerdings sah er sich das gegenüberliegende Regal an, bahis siteleri ich dachte mir was er damit bezwecken will? Ich richtete mich auf und räusperte mich, aber keine Reaktion. Mmh, dachte ich, so ist das also, du willst dass ich dir sage was ich will, also ging ich von hinten an ihn ran und fasste ihn zwischen die Beine.Ich glaubte selbst nicht was ich da tat, aber er regte sich nicht. Er stellte nur ein Bein nach links und gab mir so die Chance seinen Prügel mir meiner Hand durch die Hose zu ertasten aber er drehte sich nicht um und ich kam mir blöd vor.Plötzlich spürte ich wie sich jemand an meinem Plug zu schaffen machte, die Finger umkreisten meine offen stehende Analfotze und zogen dann langsam an dem Plug bis sich mein Loch auf die vollen 6cm weitete, dann drückte er ihn ruckartig wieder hinein, ich stöhnte auf und aus meiner Clitty kamen ein Paar Tropfen heraus.Jetzt drehte sich der Mann dessen Penis ich gefühlt hatte um und packte mich an den Schultern, er war ca. 1,90 groß und sah auf mich herab, drückte mich herunter und öffnete die Hose.Da kam der Kassierer auf uns zu und bat uns ins Kino zu gehen. Die beiden zahlten und ich wurde Kostenlos rein gelassen.Ich fühlte mich aus einem Traum gerissen, aber ich wurde sofort wieder hinein gezogen.Beide sagten während wir hinein gingen kein Wort, und auch den ganzen Abend über redeten sie keinen Ton mit mir, genau so als würden sie mich als Spielzeug betrachten. Und das machte mich noch geiler. Ich konnte kaum noch denken, die Geilheit war so stark. Der andere war nicht so groß und gut gebaut wie der der mich gepackt hatte bevor wir unterbrochen wurden.Aber auch er war größer als ich und ich wollte nur noch dienen, als Loch, als Spermaluder, ja ich wollte mich vollends hingeben. Aber als die beiden mich auf einen Sessel gesetzt hatten gingen sie einfach weg und gaben mir zu verstehen, dass ich sitzen bleiben sollte, was ich tat.Der Plug in mir drückte mir auf die Prostata und meine kleine Clitty drückte sich durch die Stäbe des Käfigs und sah aus wie eine Blume. Meine Bälle waren tief blau und ich glaubte sie würden canlı bahis jeden Moment platzen.Da kamen die Beiden wieder und ich sah sie erwartungsvoll an doch als ich sah was der Grosse in der Hand hatte, durchfuhr mich ein Schauer. Dieser Riesen Dildo den er hielt war ca. 8cm dick und 50cm lang und der andere machte mir unmissvertändlich klar, dass ich mich umdrehen sollte.Also kniete ich mich hin und streckte meine Fotze heraus, in der der Plug noch steckte, den der kleinere schnell jedoch behutsam herauszog und auf mein Loch spuckte, ich kam mir so dreckig vor.Etwas kaltes glitschiges wurde auf meinem Loch verteilt und ich spürte das Riesenteil als es angesetzt wurde. Ich bekam Angst.Aber er war so behutsam und weitete meine Fotze bis der Mega-Dildo passte und drückte ihn in mich hinein.Mir lief eine Träne über die Wange als er zu tief eindrang aber er machte weiter und fickte mich bis der Gummischwanz ganz einfach rein und raus ging.Ich fing an zu stöhnen als er schneller wurde und aus meinem Käfig floss es heraus.Endlich zog der kleine die Hose aus und stopfte mir seinen Schwanz tief in den Hals, ich gab mein bestes ihn so tief zu nehmen wie es möglich war aber er rammte mir seinen Schaft einfach komplett hinein, ich musste würgen, aber er rammte ihn wieder hinein und ich ergab mich und ließ mich in den Hals ficken während der Grosse mir den Dildo in mein Loch rammte. Mittlerweilen waren mehrere Männer auf mich aufmerksam geworden und sahen uns zu, aber die beiden gaben zu verstehen dass ich heute ihnen gehörte.Mein Loch war schon komplett taub und es stand andauernd offen und ich war froh, dass ich mich gespült hatte.Da spürte ich wie ein anderes Objekt in mir versenkt wurde, der Grosse stiess mir seinen Schwanz hinein, er war ein bisschen kleiner als der Dildo aber dafür fickte er mich schnell und hart während der kleine mich ins Maul fickte und mich regelmäßig zum gaggen brachte, doch das machte mich so an dass ich ihn freiwillig komplett aufmahm und mein Makeup durch Tränen verwischte. Ich war angekommen, ausgeliefert, dauergeil, alle Löcher gestopft und verschlossen.Ich kam ein paar mal, nur ohne abzuspritzen, nur Orgasmus. Das war sooo geil ich will seitdem nicht mehr spritzen, denn der Orgasmus ohne zu spritzen ist einfach unbeschreiblich.So das war es für jetzt. Es ging aber noch weiter. To be continued!

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Leave a Reply

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir